Das Magazin von Finde Academic

News

Info-Veranstaltung: Medizin international studieren

Info-Tage zum "Auslandsstudium Medizin" finden regelmäßig in der Klinik Eilbek, Lehrkrankenhaus der Uni Hamburg, statt. Der nächste Termin ist der 25. November 2017 von 12 bis 15 Uhr. Veranstalter ist die Studienagentur Finde Academic. Mehr Infos hier 

Public Health Management

An der renommiertesten Medizin-Hochschule Lettlands, der Rīga Stradiņš University, Master of Public Health Management studieren und im September 2017 starten. Bewerbungsfrist April bis Juli: www.rsu.lv/eng

Internationaler Doppelabschluss

Im September 2017 beginnen internationale Bachelorprogamme mit Doppelabschluss in Tourismus oder Business Administration, Studienorte sind Lettland und Schottland, Frankreich oder Spanien, durchgeführt von der Turiba University in Riga: www.turiba.lv/en

Management Master in Ungarn

In 1 Jahr zum Master of Science in Marketing Management, Financial Management, Human Resource Management oder International Business. Die IBS Budapest bietet Masterstudiengänge auch für fachfremde Bachelor-Bewerber. Der Abschluss wird gemeinsam mit der University of Buckingham vergeben. Mehr Information: www.wirtschaftsstudium-in-budapest.de

Auslandssemester in Finnland

Studieren in der Stadt mit dem „y“ und „ä“

Finnland, wo die Winter lang sind, dunkel und kalt und dessen Sprache mit 15 Fällen und einer undurchschaubaren Grammatik als extrem schwierig gilt, kursiert in letzter Zeit immer mehr als der kleine Auslandsgeheimtipp unter Studenten. Wir haben Jasmin Overberg, Pädagogikstudentin aus Oldenburg, über ihren Studienaufenthalt befragt und uns spannende Sachen über Finnland erzählen lassen.

Finnland Jasmin

Raus von Zuhaus'

Jasmin ist 24 Jahre alt, ist im Emsland aufgewachsen und studiert Erziehungs- und Bildungswissenschaften an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Von Neugier gepackt, was Nordeuropa angeht, entschied sie sich ziemlich spontan für ein Erasmus-Semester im finnischen Jyväskylä.

Im International Office der Uni Oldenburg sagte man ihr, es gebe eine interessante Partneruniversität in Jyväskylä, einer Stadt in der Mitte Finnlands. „Die Organisation klappte dann ganz unkompliziert. Bei der Bewerbung hatte ich wohl keine große Konkurrenz, da ich zu den Ersten zählte, die sich überhaupt von Oldenburg aus für ein Erasmussemester in Finnland beworben hatten und sofort eine Zusage erhielt“, sagt Jasmin.

Fachliches Interesse kam für die Deutsche dazu: Das finnische Bildungssystem hat die angehende Pädagogin schon immer interessiert. Finnlands Schulsystem wird in vielen Studien als vorbildlich bezeichnet und erhält seit langer Zeit Bestnoten, vor allem durch die weltweit bekannte und anerkannte PISA-Studie.

Es ist alles organisiert!

In Jyväskylä angekommen wurde Jasmin von ihrer Tutorin und ihren finnischen Kommilitonen am ersten Tag herzlich in Empfang genommen. Auf die Orientierungstage folgten schon bald die ersten Partys. „Jeder Gaststudent bekommt einen eigenen Tutor, den man immer fragen kann, wenn etwas Schwierigkeiten macht oder auch einfach nur, um sich auf einen Kaffee zu treffen“, sagt Jasmin.

Die Studentenorganisationen an der Universität Jyväskylä unternehmen viele Wochenendausflüge und Kurztrips, zum Beispiel nach St. Petersburg oder nach Lappland. So bekam die Oldenburger Studentin einiges von Finnland zu sehen. „Es gab auch viele Saunaabende und Partys, um den Erasmus-Studenten die finnische Kultur näher zu bringen“, erzählt Jasmin.

University of Jyväskylä

Die staatliche University of Jyväskylä ist eine der größten und beliebtesten Universitäten Finnlands und unterhält viele internationale Kooperationen mit insgesamt knapp 260 Universitäten in Europa. Neben 18 rein englischsprachigen Masterprogrammen gibt es eine Vielzahl an Kursen für Erasmus-Studenten, die ebenfalls in englischer Sprache gehalten werden.

Die internationale Ausrichtung der Universität und der natürliche Umgang mit Englisch als Unterrichtssprache stellen einen wichtigen Schlüssel zum Erfolg dar. Finnland, das bevölkerungsmäßig kleine Land im hohen Norden, ist auf globale Vernetzung angewiesen. Studenten aus dem Ausland sind daher besonders willkommen.

Jasmin belegte anfangs einen Crashkurs in finnischer Sprache: „Aber in meinem Studium brauchte ich eigentlich kein Finnisch, fast alle Kurse waren auf Englisch", sagt sie. „Hier in Jyväskylä spricht außerdem fast jeder Englisch. Auf dem Land ist das natürlich anders, da ist Finnisch sehr nützlich. Wer Finnland wirklich kennenlernen will, sollte Finnisch lernen.“

Still aber warmherzig

Jasmin erzählt von ihren Gastgebern im Norden Europas: „Finnen reden nicht viel. Wenn sie etwas getrunken haben, kann sich das auch schnell ändern“, lächelt die deutsche Studentin. Insgesamt sind die Einheimischen total nett, hilfsbereit und ein sehr warmherziges Völkchen. Zunächst eher verschlossen, findet man schnell Gefährten, wenn man ehrliches Interesse zeigt.“

Jasmin hatte viel Kontakt zu ihren finnischen Kommilitonen, war aber auch mit anderen Erasmus-Studenten zusammen. Die Beziehungen wurden auf manchen organisierten Ausflügen noch vertieft. Zudem gab es genügend Anlässe zum gemeinsamen Feiern.

„Ein Studentenleben zwischen saunierenden Menschen und frostigem Schnee, aber mit viel Spaß!“, beschreibt Jasmin die Atmosphäre in ihrem Gastgeberland. „Ich habe meine Zeit in Finnland sehr genossen, habe viele Leute aus unterschiedlichen Ländern getroffen und mein Englisch stark verbessert. Ich kann mir jetzt gut vorstellen in einem internationalen Umfeld zu arbeiten. Es hat sich also vollends gelohnt und ich kann nur jedem empfehlen, Finnland und die University of Jyväskylä zu besuchen.“

Immer noch ganz begeistert fügt sie zusammenfassend hinzu: „Die wunderbaren Seen, die atemberaubende Natur und die friedfertige Art der Finnen erzeugen eine harmonische Stimmung im Land, die Besucher schnell zu Finnland-Fans werden lässt.“

Studenten in Anderswo

Video-Interviews

Medizin und Tiermedizin

Wirtschaft und Jura

Panorama

Vor Ort

  • Als Deutscher in Ungarn

    Willkommenskultur in Ungarn – eher nicht, dachte Rieke. Schon die erste Bekanntschaft in Ungarn widerlegte jedoch all ihre Vorurteile.
    Read More
  • Familie auf einem Motorrad in Tansania

    ÖPNV in Tansania

    Die Straßen Tansanias sind chaotisch und überfüllt, trotzdem funktioniert der Verkehr. Jede Fahrt ist ein besonderes Erlebnis, berichtet Katharina.
    Read More
  • Auslandssemester in Kolumbien.

    Eindrücke aus Kolumbien

    Fuhrwagen neben Mercedes – das ist Kolumbien. Begeistert von Menschen, Kultur und Natur möchte Bastian am Ende gar nicht mehr weg.
    Read More
  • Einwanderer in Argentinien

    Diskriminierung gibt es überall, das erlebte auch Maria im Auslandssemester in Argentinien. Als europäische Einwanderin wurde sie jedoch bevorzugt behandelt.
    Read More
  • Ein Auto fährt durch eine Wüste im Oman.

    Wasserverbrauch im Oman

    Polizeikontrolle, weil das Auto zu staubig ist? Geologiestudent Cornelius erzählt von skurrilen Erlebnissen während seines Auslandssemesters im Wüstenstaat Oman.
    Read More